FAQ Häufige Fragen

Was kostet das Spiel ungefähr pro Schüler? Was kostet es mich für die Klasse?
Pro Schüler*in kostet eine Durchführung des Planspiels rund 400.–. Davon sind 70.– pro Schüler*in als Kosten von Seiten der teilnehmenden Schule zu tragen.
Zahlt der Kanton auch was?
Die Kantone und die Schulgemeinden sind nicht verpflichtet, die Projekttage finanziell zu unterstützen, aber jeder Beitrag ist erwünscht.
Dürfen wir mit zwei Klassen aus dem gleichen Schulhaus kommen?
Da es voraussichtlich eine Warteliste für Deutschschweizer Klassen gibt, ist das im Moment nur in Absprache möglich. Bei französisch- bzw. italienischsprachigen Klassen kann es diesbezüglich eher Ausnahmen geben.
Was ist die max. Anzahl Schülerinnen und Schüler?
Es gibt keine Obergrenze. Wir werden aber bei der Einteilung darauf achten müssen, dass die Maximale Anzahl Schülerinnen und Schüler die Anzahl Betten im Hostel nicht übersteigt.
Mit welchem Aufwand muss ich rechnen?
Die Arbeit für «SpielPolitik!» mit der Klasse beschränkt sich nicht nur auf die beiden Projekttage in Bern, es gehören auch eine Vor- und Nachbereitungsphase dazu. Der Aufwand vor- und nach den Projekttagen in Bern beläuft sich auf ca. 15 bis zu 20 Lektionen.
Teilnahmekriterien?
Schulstufe: 8. - 10 Schuljahr; Herkunft: Aus der ganzen Schweiz und aus allen Sprachregionen; Sprachkenntnisse: Bereitschaft, sich in zwei Landessprachen zurecht zu finden und zu verständigen – mit Unterstützung von Übersetzer/innen»; Vorbereitung: Die Klassen verpflichten sich, den vorgegebenen Lernstoff und Projektaufgaben vor (und nach) den Projekttagen durchzuarbeiten. Der Aufwand entspricht zirka 15 - 20 Lektionen
Ist die Unterkunft = Übernachtung immer noch in der Zivilschutzanlage unter der Postfinance Arena?
Nein, die Übernachtung ist im Hostel77 am Stadtrand von Bern. Mit dem Bus kann man aber direkt vom Bahnhof vor das Hostel und vom Hostel direkt zum Bundeshaus/Käfigturm fahren.
Ist der Käfigturm rollstuhltauglich?
Das Polit-Forum Bern im Käfigturm hat keinen Lift. Die Räume erreicht man nur über enge Treppen. Falls dies ein Problem für eine/n Schüler*in / eine Lehrperson darstellen sollte, machen Sie bei der Anmeldung eine Bemerkung. Wir werden dann eine alternative Planung machen.
Versicherung
Antwort folgt!